Das Universum
Die griechische Antike
Das 17. Jahrhundert

Sie sind hier: Home / Das 18. Jahrhundert

Die Erdgeschichte Der Mensch Die ersten Hochkulturen Die sieben Weltwunder Das alte Ägympten
Die römische Antike Die Germanen Die Franken Das Mittelalter Das 16. Jahrhundert
Das 17. Jahrhundert
Das 19. Jahrhundert
Das 18. Jahrhundert

Mehr Informationen zu Einzelthemen

Aufklärung

Preußen

Die Gründung der Vereinigten Staaten von Amerika

Die Französische Revolution



In Bearbeitung


Die Aufklärung

Das Vereinigte Königreich von Großbritannien

Siebenjähriger Krieg

Rokoko
 

Das 18. Jahrhundert

Es ist die Zeit der Aufklärung und damit der Beginn der Moderne in Europa.
In diesem Jahrhundert wurde nicht nur die Moderne eingeleitet, sondern auch über 20 Kriege in Europa geführt. Es ging natürlich fast immer um die Macht in Europa. Gar nicht so einfach, wenn man bedenkt, dass es alleine in Deutschland über 300 Kleinstaaten mit Fürstenhäusern, freie Städte oder kleinen Rittergütern gab. Und die waren auch noch häufig untereinander zerstritten. Die bedeutendsten Königshäuser in Europa regierten in Frankreich, Österreich, Spanien, Preußen, England, Russland und Schweden.

Das 18. Jahrhundert im Überblick

1701 Friedrich I. wird König von Preußen (mit Brandenburg)

1701 - 1714 Spanischer Erbfolgekrieg
Karl II. stirbt kinderlos; er war der letzte König der spanischen Linie des Hauses Habsburg. Die österreichischen Habsburger und die Engländer wollten einen Nachfolger bestimmen. Da hatte aber Ludwig XIV. von Frankreich (Bourbonen-König) etwas dagegen. Alle suchten sich in halb Europa Verbündete. Jeder wollte seinen Einfluss ausdehnen oder erhalten. Es kam zu vielen Schlachten in Deutschland, Oberitalien, Holland, Frankreich usw. Am Ende gelang es Frankreich (Frieden von Utrecht) Philipp V. aus dem Haus der Bourbonen als König von Spanien auf den Thron zu bringen. Die Bourbonen bilden bis heute die Dynastie der spanischen Könige.

1707 England und Schottland schließen sich zum Königreich Großbritannien zusammen (Act of Union)

1714 Kurfürst von Hannover kommt als Georg I. auf den englischen Thron

1721 Ende des Nordischen Krieges zwischen Schweden, Russland und Preußen

1740 Friedrich II. wird König von Preußen. Er wird auch Friedrich der Große oder der Alte Fritz genannt.

1740 - 1748 Österreichischer Erbfolgerkrieg
Der Habsburger Karl VI. hatte keinen Sohn, so wurde Maria Theresia seine Nachfolgerin. Da hatten aber einige in Europa etwas dagegen. Eine Frau auf einem Kaiserthron? Zuerst rückte Friedrich von Preußen nach Schlesien vor, dann Richtung Prag, dann auch noch nach Süddeutschland. Die österreichischen Truppen konnten aber immer wieder Teilerfolge erreichen. Beteiligt waren außer Preußen und Österreich auch noch die Franzosen, Spanier, Italiener, Großbritannien und jede Menge kleinere Fürstentümer. Der Krieg endete mit dem Frieden von Aachen. Preußen bekam Schlesien und stieg zur europäischen Großmacht auf. Die meisten eroberten Gebiete wurden aber zurückgegeben. So war Österreich nur wenig geschwächt. Was im Übrigen dem französischen König nicht so gut gefiel.

1756 - 1763 Der siebenjährige Krieg
Friedrich II. von Preußen marschiert in Sachsen ein, damit die keine Koalition mit Frankreich und Österreich (Russland und Schweden schließen sich auch noch an) gegen Preußen bilden können. England hilft Preußen, weil sie eh schon Auseinandersetzungen mit Frankreich um die amerikanischen Kolonien haben. Nachdem sich Russland - wegen des Todes der Zarin - zurückzieht, endet der Krieg - unentschieden, aber natürlich mit vielen Toten unter der Bevölkerung.

1772 wegen einer Hungersnot lässt Friedrich die amerikanische Kartoffel anbauen

1776 Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika

1789 Französische Revolution

1793 Österreich zusammen mit Preußen greifen Frankreich an. Frankreich besetzt daraufhin die österreichischen Niederlanden (Belgien) und linksrheinische Gebiete.
Friede zwischen Preußen und Frankreich; Österreich alleine, verliert die Niederlande, den Breisgau und Teile Oberitaliens.

1799 Napoleon in Ägypten und Machtergreifung in Frankreich

Wer lebte noch im 18. Jahrhundert?

Künstler, Schriftsteller und Philosophen
- Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
- Joseph Haydn (1732 - 1809)
- Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
- Ludwig van Beethoven, (1770 - 1827)
- Friedrich Schiller (1759 - 1805)
- Johann Wolfgang Goethe (1749 - 1832)
- Thomas Gainsborough  (1727 - 1788)
- Immanuel Kant (1724 - 1804)
- Voltaire (1694 - 1778)
- Immanuel Kant, deutscher Philosoph (1724 - 1804)
- Adolph Freiherr von Knigge, deutscher Schriftsteller (1752 - 1796)
- Gotthold Ephraim Lessing, deutscher Schriftsteller (1721 -1781)

Erfinder und Entdecker:
- Isaac Newton (1642 - 1726)
- James Cook, englischer Entdecker (1728 - 1779)
- James Watt, schottischer Erfinder (1736 - 1819)

 

 


Quellen und weitere interessante Links für den Geschichtsunterricht:

-
www.habsburger.net/
- www.chateauversailles.fr/homepage
- www.republique.de/
- www.youtube.com/watch?v=OCJARJrZ1tY
- die-bourbonen-frankreichs.npage.de/
 

 


Das 17. Jahrhundert

Google Anzeige